Ibrahim trifft Abraham
Ibrahim trifft Abraham

Ibrahim trifft Abraham in Düsseldorf

Neue Formate der Dialog- und Bildungsarbeit mit Jungen aller Herkünfte.

 

Das friedliche und gedeihliche Zusammenleben in einer werteplural orientierten Gesellschaft gehört ohne jede Frage zu den zentralen Zukunftsaufgaben, die alle Akteure der Zivilgesellschaft gestalten müssen. Die damit verbundenen Aufgaben und Erfordernisse stellen für junge Menschen oftmals eine besondere Herausforderung dar. Der Umgang mit unterschiedlichen Religionen, Weltanschauungen und hieraus resultierenden divergierenden Lebensentwürfen verlangt ein hohes Maß an Dialog- und Toleranzfähigkeit.

 

Unser dreijähriges Modellprojekt zielt auf eine Stärkung dieser Fähigkeiten und richtet sich an Jungen mit und ohne Migrationshintergrund. In unserer Projektarbeit verfolgen wir einen niedrigschwelligen partizipatorischen Ansatz, der klassische Bildungsformate und neue Formate der Dialogarbeit miteinander verschränkt. Jungen aus bildungsbenachteiligten Milieus machen im Rahmen eines Jugendwettbewerbs Bildungsangebote für andere Jugendliche und arbeiten aktiv an ihrer Dialog- und Toleranzfähigkeit.

 

Das Projekt endete am 30.09.2013.

 

Auf dem Weg zur wissensbasierten Radikalisierungsprävention?

ePaper

Thesen zum Umgang mit der neosalafistischen Mobilisierung

ePaper
Dialog als Mittel der Radikalisierungsprävention - Das Modellprojekt "Ibrahim trifft Abraham"
Dialog_als_Mittel_der_Radikalisierungspr[...]
PDF-Dokument [496.4 KB]

 

Projektträger:


Aktion Gemeinwesen und Beratung e. V.

Himmelgeister Str. 107

40225 Düsseldorf

www.die-agb.de

 

 

Kooperationspartner:


Ministerium für Inneres und Kommunales

in NRW

 

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Initiative Demokratie Stärken"

Aktuelles

Berichte aus der laufenden Projektarbeit

 

Schüler der Realschule Luisenstraße gewinnen den letzten Wettbewerb

 

Gewinner des Dialoggruppenwettbewerbs werden am 20.09.2013 in Düsseldorf ausgezeichnet.

 

2. Fußballturnier am 22.03.2013

 

Der Dialoggruppenwettbewerb 2013 hat begonnen

 

Feierliche Preisübergabe in Bilk

 

Interreligiöser Flashmob erfolgreich durchgeführt

 

Preisverleihung am 12.12.2012

 

Flashmob-Vorbereitungstreffen am 25.10.2012

 

Zwei Motorroller für den Dialoggruppenwettbewerb

 

Bekanntgabe der Juryentscheidung und

Kegelparty am 21.09.2012

 

Jury entscheidet am 6. September 2012

 

Dialoggruppenphase im Wettbewerb 2012 erfolgreich abgeschlossen

 

Westdeutsche Zeitung berichtet über unsere Veranstaltung Salafismus in Deutschland

 

Veranstaltung: Salafismus in Deutschland - Randphänomen oder Bedrohung?

 

Westpol-TV-Beitrag "Prävention gegen Salafismus" mit Beiträgen aus der aktuellen Projektarbeit

 

Delegation des U.S. Department of Homeland Security besucht unser Modellprojekt

 

Stadtwerke Düsseldorf AG spenden zwei Ballonfahrten

als Preise für den Wettbewerb 2012

 

Fußballturnier mit allen Dialoggruppen

 

Ibrahim trifft Abraham auf Youtube

 

Der Dialoggruppenwettbewerb 2012 hat begonnen

 

Festlicher Jahresabschluss - Othman gewinnt einen Motorroller

 

Ralf Jäger, Innenminister des Landes NRW, übergibt am 16.12.2011 die Preise an die Gewinner des Dialoggruppenwettbewerbs 2011

 

Ibrahim trifft Abraham - Diesmal mit Musik

30.11.2011 in der Jazz-Schmiede

Himmelgeister Str. 107

 

US-Delegation besucht "Ibrahim trifft Abraham"

 

WDR berichtete über unsere Projektaktivitäten

 

Erste Dialoggruppenphase erfolgreich abgeschlossen

 

Gespräch in der Düsseldorfer Synagoge

 

Besuch der Merkez-Moschee in Duisburg

 

Der Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Geschäftsführer der GRÜNEN Volker Beck besuchte am 17. Mai das Modellprojekt Ibrahim trifft Abraham.

 

Dialoggruppe mit Jugendlichen aus der Hulda-Pankok-Gesamtschule besucht den Kölner Dom und die Bausstelle der Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld

 

Der Wettbewerb 2011 hat begonnen.

Drei Dialoggrupen erstellen Beiträge

 

Peugeot Scooters spendet Motorroller

für den Wettbewerb 2011

 

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

+49 211 9052226

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.